zur Startseite Mitgliederbereich
 
Wir über uns
AGV Lippe
Geschäftsstelle
Fachgruppe ME
Fachgruppe KVI
Geschäftsberichte
Verbandsgebiet
Mitglieder
Leistungsangebote
Veranstaltungen
Rechtsvertretung
Arbeitswissenschaft
Tarifpolitik
Öffentlichkeitsarbeit
Qualifikation & Austausch
Interessenvertretung
Firmen bilden aus
Kontakt
Kontaktformular
Anfahrtsskizze
Impressum
Links

  Tarifabschluss für die kunststoffverarbeitende Industrie in Lippe  
zurück

Detmold – wie der Arbeitgeberverband Lippe mitteilt, haben sich die Tarifparteien am gestrigen Abend auf einen Tarifabschluss für die lippische Kunststoffindustrie geeinigt. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten, d.h. vom 1.5.2016 bis 30.4.2018. Die Entgelte werden zum 1. Mai 2016 um 1,4 %, zum 1. Januar 2017 um weitere 1,3 % und zum 1. Dezember 2017 um nochmals 1,3 % erhöht. Mit der Märzabrechnung 2017 erhalten die Beschäftigten zudem eine Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro.
Der Hauptgeschäftsführer des AGV Lippe, Marc-Henning Galperin, bewertet den Abschluss als vertretbar: „Wie immer haben Tarifabschlüsse zwei Seiten. Am Ende der Laufzeit werden die Entgelte zwar um 4 % angestiegen sein. Aber eben nicht sofort, sondern stufenweise, was die Belastung für die Unternehmen unter dem Strich vertretbar macht. Gut ist die mit der langen Laufzeit verbundene Kalkulationssicherheit für die Betriebe.“


zurück
  Aktuelle Meldungen  

Arbeitgeberverband Lippe: Forderungsempfehlungen der IG Metall von um die 6 % „unverträglich für NRW und den M+E-Standort Lippe“

14.09.2017
Detmold. Der Arbeitgeberverband Lippe schließt sich den Äußerungen des Metallarbeitgeber-Präsidenten NRW Arndt G. Kirchhoff an, der die Forderungsempfehlungen der IG Metall von 6 % für die 700.000 Beschäftigten des größten Industriezweigs in NRW als „unverträglich für den M+E-Standort Nordrhein-Westfalen“ zurückgewiesen hat.

mehr dazu

Tarifergebnis für die Metall- und Elektroindustrie in NRW

13.05.2016
Detmold. Wie der Arbeitgeberverband Lippe mitteilt ist nach 15 Stunden Verhandlung ein Tarifergebnis erzielt worden.

Die Tarifvereinbarung sieht vor:

Entgelt
▪ Eine Erhöhung der Tabellenentgelte
und Ausbildungsvergütungen in einer
ersten Stufe von 2,8 Prozent ab dem
1. Juli 2016 und in einer zweiten
Stufe von weiteren 2,0 Prozent ab
dem 1. April 2017.
▪ Zudem erhalten die Beschäftigten
einen Pauschalbetrag in Höhe von 150
Euro.

mehr dazu

Tarifabschluss für die kunststoffverarbeitende Industrie in Lippe

08.04.2016
Detmold – wie der Arbeitgeberverband Lippe mitteilt, haben sich die Tarifparteien am gestrigen Abend auf einen Tarifabschluss für die lippische Kunststoffindustrie geeinigt.

mehr dazu

Arbeitgeberverband Lippe kritisiert Forderung der IG Metall Detmold

20.01.2016
Nach Vorstellung der IG Metall Detmold soll die Forderung auf Entgelterhöhung für die Beschäftigten in der Metall- und Elektro-Industrie zwischen 4,5 und 5,5 % liegen.

Der Arbeitgeberverband Lippe stellt dazu klar, dass dies eine von vielen Stimmen innerhalb der IG Metall sein wird. Entscheidend ist für uns, welche Forderung von der IG Metall Spitze in etwa 10 Tagen offiziell erhoben wird. Herr Dr. Ober als Vorsitzender der Fachgruppe für die Metall- und Elektro-Industrie im AGV Lippe sowie Hauptgeschäftsführer Marc-Henning Galperin werden der zentralen Verhandlungskommission der Arbeitgeber angehören.

mehr dazu